Dreckspatz beim Kochen

Ich will jetzt keine Werbung machen, nur erklären, wie es zu dieser Geschichte gekommen ist. Meine Kinder lieben ein bestimmtes Badesalz. Warum? Weil auf der Packung lustige Geschichten vom kleinen Dreckspatz zu finden sind, den Werbetextern sei Lob und Preis. Jedenfalls haben wir neulich selbst knallrotes Badesalz gemacht und natürlich musste es dazu auch eine Geschichte vom kleinen Dreckspatz geben und hier ist sie:

Mama steht in der Küche und kocht Spaghetti. Der kleine Dreckspatz kommt angerannt. „Ich will nicht in die Badewanne, ich will mithelfen!“ kräht er bestimmt und klettert auf die Arbeitsplatte. Mama schneidet die Nudelpackung auf und will die Nudeln ins Wasser tun. „Ich!“ schreit der Dreckspatz, schnappt sich ein paar von den Nudeln und läßt sie elegant in das blubbernde Wasser gleiten. Mama dirigiert seine Hand und gibt den Rest der Nudeln in den Topf. Dann öffnet sie die passierten Tomaten. „Ich!“ Mama gibt ihm die Packung und will seine Hand führen. „Alleine!“ sagt der Dreckspatz energisch. Mama läßt ihn gewähren. Mit einem Schwung zielt er in den kleineren Topf. Zu kurz. Die Sauce landet … auf seinen nackten Beinen. Mama lacht. „Nun mußt du wohl doch baden.“ „Ja, aber nur in Tomatensauce!“ erklärt der Dreckspatz voller Inbrunst.

Auf einem anderen Forum hatte ich bei dieser Geschichte Kommentare nach dem Motto: Unverantwortlich von der Mutter, das Kind so nah an die heißen Töpfe ranzulassen. Wie seht ihr das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s